Februar 2019

gallery/sonnenuntergang1

Ja natürlich, ich sehe auch diese Bilder. Eigentlich müsste ich sagen immer noch. Bei einigen Eindrücken stumpft man ab, sei es das Meer, die Palmen, der Sand usw, selbst die andauernd hohen Temperaturen, werden zur Gewohnheit.

Selbst an Ärgernisse gewöhnt man sich mit der Zeit. Sei es der Elektriker, der seit Monaten nicht kommt, was auch für andere Handwerker gilt, oder die jeweilige Lotterie, beim Einkaufen.
Man muss ja überhaupt schon fast dankbar sein, wenn ich den Emmentaler Käse, vom letzten Mal wieder bekomme, oder den Bergkäse, der natürlich stolze 1200 LKR. für 200 Gramm kostet. Das wären dann grad mal 6.80 USD, was 34 USD für ein Kilo wären !
.... und diese Käse fehlen einfach ! Möglicherweise hängt das Ganze mit dem Importstop der Regierung zusammen, denn die Distributoren, müssen Ihre Einkäufe ja in USD bezahlen, die aber in Sri Lanka dauernd und chronisch unter Mangelerscheinungen leiden. Müssen die in €uro bezahlen, sieht das Ganze, wegen dem Wechselkurs, noch fast schlimmer aus, das der Wechselkurs nun über 200 geklettert ist. Das macht Mühe, beim Einkaufen.
.... und so gibt es Vieles, das so langsam am Kommen war, wieder nicht mehr. Sei es Salami, oder Schinken aus Italien, oder eben Käse usw.
Alles was importiert werden muss, wird natürlich ungefragt teurer.

Den Einheimischen ist das natürlich egal, ob ich meinen Emmentaler bekommen kann,oder meine Salami, denen ist es ja auch völlig Wurst, ob wir hier dunkles Brot, also Graubrot bekommen können, oder nicht. Es ist natürlich auch der Regierung egal, obwohl Ihnen das eigentlich nicht gleichgültig sein kann, wenn die Touristen nicht zufrieden sind.
Jetzt hat man schon das Jahresziel von 3 Millionen Touristen verpasst, dies wohl auch wegen der Eskapaden, die sich der President mit seinem Prime Minister geleistet hat und den früheren Presidenten, als neuen Prime Minister einsetzen wollte. Solche Eskapaden drücken natürlich auf die Touristenzahlen und natürlich auch auf die Wechselkurse.
Dass der Import von Touristenfood nun zusätzlich noch eingeschränkt wird, macht alles nicht besser.
Dass so aber der Tourismus weiter geschwächt wird und dies, obwohl das Land dringend auf Devisen angewiesen ist, das wundert bald nicht mehr.


Natürlich wundern sich darüber meist nur Leute, die wenigstens einen internationalen Schulabschluss vorweisen können, den anderen ist das schlichtweg zu hoch. Zumindest sollte man Englisch so einigermassen beherrschen, damit man wenigstens mitbekommt, was da eigentlich vor ich geht.
Den Menschen wird erst jetzt so langsam klar, dass der frühere President, die eigene Heimat an China verkauft hat. China hat natürlich zugelangt, man musste nicht zwei Mal darum bitten.
Selbst das neue Kernstück Colombos, ist nun durch China infiltriert.

Interessant ist nun aber, dass man uns Ausländer nicht mehr anmotzt, so nach dem Motto : " Wenn es Dir hier nicht passt, kannst ja zurück, in Deine Heimat !"


Diese Stimmen sind jetzt verstummt.

Langsam wird den Menschen hier klar, welche Böcke die Regierung geschossen hat!

03.02.2019

Ich habe derzeit Mühe, irgend ein positives Thema zu finden, worüber ich schreiben könnte. Ich kann ja nicht immer über grosse, panierte Schnitzel berichten .....

gallery/2019-01-03-185157

Vielleicht muss ich nun wirklich über Bratwürste mit Pommes schreiben .....

07.02.2019

Wie die Stammleserinnen und -Leser ja schon wissen, schreibe ich auch über die Dinge, die hier in Sri Lanka, zumindest für mich, nicht stimmen.
Ich will das extra nochmals betonen, dass ich es bin, für den die Dinge nicht stimmig sind.
Vorbeugend möchte ich noch sagen, dass man mich bitte nicht mehr fragen soll, weshalb ich denn immer noch hier bin, wenn es mir hier doch gar nicht gefällt.


Dazu möchte ich nur soviel sagen :
Wer seit Dezember 2016 dabei ist, kennt eigentlich die Gründe, ich gehe sogar im Januar 2017 extra nochmals darauf ein, in weiser Voraussicht .... sozusagen.

Ich erwähne das extra nochmals, weil ich wieder über Facebook danach gefragt wurde. weshalb ich denn immer noch hier lebe .... usw, usf. ....

Wie ich am 3.2. schon schrieb, ist es schwierig, hier in Sri Lanka, ausserhalb der Hauptstadt Colombo, vernünftiges, westliches Essen zu bekommen.
Wenn sich die Touristenzahlen nicht entwickeln, fragt man sich vielleicht irgentwann mal, weshalb das eigentlich so ist. Die Chancen stehen aber gut, dass sich die nächsten 20 Jahre auch niemand fragt, denn es änderte sich, in den vergangenen 20 Jahren, praktisch nichts, bezüglich Gastronomie.
Einheimische Köche lernen kaum westlich zu kochen, auch wenn hin und wieder mal ein westlicher Chef eingestellt wird, um den hiesigen Köchen Neues zu zeigen. Dies passiert meist in den 5-Stern Häusern Colombos, aber 30, 40 Kilometer nördlich happert es gewaltig und das Fleisch ist zäh.

Es gibt aber auch diesbezüglich rühmliche Ausnahmen, die es wenigstens annähernd auf ein westliches Niveau bringen.

..... und wenn es dann wieder soweit ist, dass meine Nerven so richtig perforiert sind, stehe ich selber in die Küche.

Manchmal muss es Cordon bleu sein .....

gallery/cordon bl.1
gallery/cordon bleu11
gallery/cordon bl.3

Solche Schmankerl sind dann wie Medizin, für meine gebeutelte Seele.

Schön ist, dass ich dafür nicht extra, noch Thailand, oder in die Heimat fliegen muss, ich muss nur einkaufen gehen und hoffen, dass der Schinken frisch und nicht schon mehrfach gefroren und wieder aufgetaut ist.
.... und natürlich, dass sie im Supermarkt den Käse nicht nur an Lager, sondern auch im Verkaufs - Kühler einsortiert haben.

Wenn ich dann alles beisammen habe, greife ich in die Tiefkühltruhe und hole das passende Stück Fleisch raus .....

gallery/schnitzel1
gallery/schnitzel2

Zum Glück habe ich beim Auswandern dran gedacht, eine professionelle Vakuum Maschine mitzubringen.

Hin und wieder habe ich das grosse Glück, dass ich im Italan Mart, sogar Salami, Mortadella und Käse kaufen kann, dann gibt es auch Mal was Anständiges auf's Brot, das man am Besten auch gleich selber bäckt.

gallery/belegte brötchen

Die Eier sind von glücklichen sri lankischen Hühnern, die Mayonaise drunter ist allerdings importiert und kommt von Unilever.
Wir müssen ja schon bald froh sein, wenn auch die Multis Unilever und Nestlé, hier vor Ort sind, denn sonst müsste ich auch kleine Mengen Mayo auch noch selber herstellen, was bei den hiesigen Temperaturen und der hohen Luftfeuchte, nicht ein einfaches Unterfangen ist.
Man kann sogar Tafelwasser kaufen, das Tausende Kilometer entfernt, abgefüllt und nach Sri Lanka verschifft wird. Natürlich ist es etwas teurer, wie sri lankisches Wasser, weil ja auch noch ein Importzoll draufgeschlagen wird. Ich dachte doch immer, dass Wasser ein lebenswichtiges Grundnahrungsmittel ist und ich wäre nie drauf gekommen, dass da auch der Staat noch wacker mitverdient.

gallery/bildschirmfoto vom 2019-02-07 13-03-14

... und jetzt noch was Positives, einfach dass auch das noch erwähnt ist und damit es alle wissen, nicht nur die Residenten von hier .....

Ich schaue hier alle europäischen TV - Programme.
Wer mehr wissen will, kann mich fragen .....
Natürlich ist dieser Internetdienst nicht gratis, er kostet 99 €cent im Monat .....

Das ist Echtzeit TV. Man kann aber auch Sendungen aufzeichnen und später anschauen.

Wie man sehen kann, können wir uns in einigen Belangen selber helfen.

So muss ich mich korrigieren, denn ganz Alles ist nicht mehr wie vor 22 Jahren, denn die Entwicklung hat nicht halt gemacht und sogar in Sri Lanka reicht inzwischen die Internet Geschwindigkeit, um Fernsehen zu ermöglichen .....

9.2.2019

Shanika hat ein Bisschen Ferien und drum konnten wir ein neues Café erkunden.
Am 5.2. haben die Stammtischler davon erzählt und drum musste ich sofort überprüfen gehen, was die da erzählt haben.
Wir waren sehr positiv überrascht. Es hat alles gepasst. Freundliche Bedienung, alles sauber, natürlich auch die Toiletten.
Der Kaffee war gut und die Speisen auch.
Wir werden sicher wieder kommen !

Coffee Lab

gallery/cappuccino
gallery/breakfest
gallery/cheese-noodles
gallery/dessert1
gallery/dessert2

Das Coffee Lab erwähne ich als positives Highlight des Tages .....
Ich hoffe, dass ich noch von mehr solcher High Lights berichten kann.