Mein Leben in Negombo-Sri Lanka

7.4.2017

 

Nachdem es im März nicht wirklich Positives zu vermelden gab, habe ich es nun heute Morgen provoziert und Shanika und ich, sind in die Swiss Bakery, zum Frühstück gefahren.

 

Ich habe dem Sous Chef mal gesagt, dass ein schönes Frühstück doch was wäre, das man in der Swiss Bakery anbieten könnte. So war ich nicht schlecht erstaunt, wo ich ein Plakat sah, dass es nun Frühstück gibt.

 

Das mussten wir nun wirklich versuchen und so habe ich uns telefonisch angemeldet, was den Vorteil hatte, dass alles sehr speditiv serviert wurde.
 

Nach der Enttäuschung im März, wo Shanika und ich in Colombo, im Crescat in so einem teuren Laden waren, liessen wir uns überraschen. Der Preis war lediglich ein paar Rupien günstiger. Nur .... Wir mussten weder eine Spezial Steuer, noch Service Tax bezahlen, wie am anderen Ort. Das machte auf die ganze Rechnung immerhin 700 LKR aus. ( siehe hier, 15.2.2017 )

Nur .... Wenn die Leistung stimmt, würde ich mich nicht mal über Extrasteuern aufregen, aber im März hat gar nichts gepasst, im Gegensatz zu heute.

Es war alles frisch zubereitet ! Keinen Speck, der aussah, wie wenn er schon Mal auf einem Teller gewesen wäre.
So lass ich nun mal ein paar Bilder sprechen ....

gallery/sb1
gallery/sb2
gallery/sb3
gallery/sb4
gallery/sb6
gallery/sb11

Wir waren auf jeden Fall voll zufrieden .....

gallery/sb7

keine Sondersteuer und Extra Taxe .....

Die Rösti frisch und nicht von Vorgestern und verkohlt. Die Speigeleier perfekt und der Speck sah auch nicht aus, wie schon mal gegessen ....

Croissons, Schockoladen Croissants, verschiedenes Toastbrot ....

Butter und 2 verschiedene Marmeladen ....

So schaut ein frisch zubereiteter Früchteteller aus .....

Das Board ....

... und jetzt kommt's ....
Ich musste mich weder über eine miese Qualität, noch über einen schlechten Service aufregen. So konnte ich auch locker 300 Trinkgeld geben. Es hat alles gepasst !

Eins dürfte doch klar sein, wir werden immer wieder zu einem entspannten Frühstück kommen und wir müssen nicht mehr nach Colombo ins Sugar Restaurant fahren.

Ha .... ! Endlich wieder mal was Positives ....

12.4.2017

Ich habe letzte Nacht sehr mies geschlafen. Ab halb 12, ging regelmässig der Strom weg und der Deckenventilator stand still. Es wird einem dann nach einer gewissen Zeit recht warm und man wacht schweissgebadet auf.
Irgendwann war's halb vier und dann zwanzig vor fünf, wo der Strom weg war. Im Grunde genommen hatten wir aber schon einen Ausfall am Morgen, nur hat sich da niemand Gedanken über die Ursache gemacht. Später haben wir es dann vergessen.
So musste ich also um zwanzig vor fünf, auf Spurensuche gehen.
Man stelle sich das vor .....
Möglichst leise, mit einer Taschenlampe bewaffnet am Elektroverteiler gestanden und alle Sicherungen ausgeschaltet. Dann den Sicherheits Schalter wieder eingeschaltet und eine Sicherung nach der anderen wieder eingeschaltet, bis der Sicherheitsschalter wieder rausflog.
So musste diese eine Sicherung also ausgeschaltet werden, dass der Sicherheits Schalter drin blieb.
Schlau nicht ?
So bin ich dann wieder ins Bett gekrochen und habe den Ventilator genossen, der über mir seine Runden drehte.
Nur .... ich wusste immer noch nicht, was die Ursache war und ich war schon wieder am hinüberdösen, da kommt mir in den Sinn, dass es ja ein Kühlschrank sein könnte.
Ich also wieder aus dem Bett und bei der Tiefkühltruhe wurde ich fündig.
Die 1 1/2 jährige Truhe ist schuld.

gallery/gefriertruhe

So weit so gut. Fehler gefunden, Problem aber noch nicht gelöst.

Es ist immer gut, wenn man in Sri Lanka, einen Backup hervorzaubern kann und so habe ich unsere alten Kühlschränke, die auch über ein Gefrierfach verfügen, eingeschlatet. In der Zeit, wo die runtergekühlt haben, habe ich mich nochmals auf's Ohr gelegt.

gallery/kühlschränke

Jetzt kann man sich natürlich zu Recht fragen, weshalb ich so viele Kühlschränke habe.

Die beiden grünen Samsung habe ich, seit wir hier leben und so ist vorletztes Jahr der eine ausgestiegen. Das war im November 2015. Ich habe ihn dann schlussendlich erst im Januar 2016 zurückbekommen. Da ausgerechnet über Weihnachen ein Kühlschrank einfach zu wenig war, habe ich den weissen Glastürkühler kaufen müssen, weil die Reparatur so lange gedauert hat.
Als die Reaparatur zurückkam, wollte ich den 2. Kühlschrank auch gleich zur Reparatur geben, weil es der selbe Typ ist und somit würde auch der, früher, oder später ausfallen.
Beim 2. Kühlschrank ging es dann nur noch 5 Wochen, dafür kam er mit Beulen zurück.
Ich habe aber diese langen Reparaturzeiten gut überstanden, da ich mir den Glastürkühler gekauft hatte.
Nachdem nun noch eine neue Kühltruhe geplant war, wurde auch das umgesetzt, da die neuen Geräte auch weniger Strom brauchen.
Das ist ein Kostenfaktor, denn wir bezahlen pro Kilowattstunde 44 LKR.
So hatte ich dazumal immer eine Rechnung, die so bei 15'000 LKR lag. Heute ist es etwa 11 bis 12'000.
So dachten wir, dass nun beide Geräte im Schuss seien, aber falsch gedacht.
Ich durfte beim einen, auch noch den Kompressor wechseln lassen.

Langer Rede, kurzer Sinn. Wir haben nun die 2 grünen Samsung Kühlschränke in Reserve, falls mit dem Glastürkühler, oder Kühltruhe was passiert.
.... und genau das ist diese Nacht passiert.

Das Schöne ist nun, dass ich ohne Stress, auf den Service warten kann, der jetzt ja nicht kommen wird, da morgen und übermorgen Neujahr ist und darauf folgt dann Samstag und Sonntag. So ist frühestens ab nächster Woche die Möglichkeit gegeben, uns für einen Service zu besuchen.

Gott bin ich froh, habe ich die revidierten, alten Samsung Kühlschränke nicht verkauft !
Eine Tiefkühltruhe, die aussteigt, ist etwas vom Schlimmsten, das es gibt. Das stresst im Normalfall ganz schön, weil man ja Angst um die ganzen Lebensmittel hat.
Das war wohl eine Eingebung im richtigen Moment, dass wir die alten Samsung immer noch haben.

Ich habe in den vergangenen Jahren gelernt und erlebt, dass der After Sales Service immer noch so grottenschlecht ist, wie vor 20 Jahren, wo ich das erste Mal in Sri Lanka war.
Ist die Garantie abgelaufen, musst froh sein, dass ein Gerät überhaupt noch repariert werden kann. Sind keine Ersatzteile an Lager, kannst das Gerät wegwerfen. Das ist der Normalfall !
... und bitte, ich habe diese Geräte alle hier in Sri Lanka gekauft. Sei es bei S..... oder auch bei A..... das sind die beiden grössten Händler für Elektrogeräte. Nur leider stellen wir uns in Europa, unter Service etwas anderes vor, wie die hier zu bieten im Stande sind.

 

Mit etwas Glück, hat unser Spezialist, für alle Haushaltgeräte, Zeit und bringt die Truhe wieder zum Laufen, denn bei den Grossen kann man locker 1, 2 Monate warten ....
Er hat uns schon mehrfach geholfen, sei es beim Gasherd, Waschmaschine, oder anderen Kühlschränken .... auf diese Leute ist Verlass und das erst noch zu einem vernünftigen Geld.
Man merkt gut, dass die beiden früher in Italien gearbeitet haben.

19.4.2017

Am 12.4.2017 berichtete ich Euch, dass mein Tiefgefrierer ausgestigen ist. So wie sich das angekündigt hatte, dachte ich an den Kompressor und das bei einen 1 1/2 jährigen Gerät.
Unser Super Reparateur ist nun heute endlich da gewesen und hat auch festgestellt, dass es der Kompressor ist.
Nun habe ich nochmals zu Singer angerufen, denn der Kompressor hat noch Garantie.
.... und so werden wir weitere 2 tage warten, bis jemand kommt und dann werden sie das Gerät mitnehmen und wir werden weiter warten .....

Dass unsere Waren schon lange kaputt gegangen wären, wenn wir nicht noch unsere alten Kühlschränke mit Gefrierfach hätten, ist ja klar.

Es ist halt einfach nicht besser geworden, der After Sales Service, in den vergangenen 20 Jahren.Sie haben's einfach nicht im Griff.
 

Eiegentlich habe ich mir fest vorgenommen, möglichst nichts mehr Negatives zu schreiben. Ich kann es drehen und wenden, wie ich ewill, ich schaffs einfach nicht ....

Seit heute Morgen läuft auch mein Internet wieder so harzig. Up- und Download sind langsam und Server können nicht gefunden werden. Ich klickle also Tagesanzeiger an und schwupp habe ich die Meldung, dass der Server vom Tagesanzeiger, nicht gefunden werden kann.
Wenn ich nun eine andere Seite versuche das Selbe und bei der 3. Seite geht es dann, dafür bei der 4. und 5. wieder nicht mehr.
Natürlich habe ich den Computer wieder neu gestartet, aber es ist der selbe Fehler, wie letztes Mal, wo sie mich schon für blöd verkaufen wollten, denn bei Dialog läuft das Internet einwandfrei.
Normalerweise bekomme ich eine Referenznummer auf mein Handy gesandt, was dieses mal, trotz 2 Anrufen ausblieb.
Sie verkaufen wieder Ihre Kunden für blöde, bei der Telecom !

.... und dies alles mit einem verdorbenen Magen, der einem Nachts erbrechen lässt und auch sonst für so ein wohliges Kotzgefühl sorgt.

Offenbar habe ich es heute wider mal optimal getroffen ..... ein Supertag !

Bin jetzt mal gespannt, ob ich meinen Text überhaupt hochladen kann.

26.04.2017

Wie ich schon in der facebookgruppe "Sri Lanka und das Leben" schrieb, läuft nun mein Internet wieder. Es hat leider 5 Tage gedauert, bis ich endlich einen Weg gefunden hatte, dass alles wieder läuft.
Der Servicetechniker von Telecom hatte gemeint, dass wohl der Router hinüber sei, was mich dann veranlasst hat, in den Laden zu gehen, wo ich alles zum Thema Computer kaufe.
Der Chef dort ist ein sehr netter und kompetenter Mann und so ist er gleich mit mir zur Telecom rüber in eine Abteilung, wo sie sich mit solchen Routern befassen. Nach kurzer Zeit, lief dieses Teil wieder.

Natürlich hätte ich das als Betreiber, eines solchen Routers wissen müssen, dass man den auch reseten kann und man(n) dann nur die Parameter neu einzugeben braucht und natürlich auch den Namen und das Passwort bei der Telecom und beim Router und schon geht das. Natürlich muss man dazu im Browser eine Nummer eingeben, die man auch noch kennen muss, um überhaupt dahin zu gelangen, wo man dann die Passworte und anderen Parameter eingeben muss.
Genau das, wollte mir ein User hintennach dann auch noch erzählen, dass man das doch wissen müsse.
Ok. natürlich, dieser User weiss eh alles und zwar in allen Lebenslagen und so weiss der auch, wie mein Leben hier, in Negombo zu laufen hat.
Da ich solche Besserwisser nicht mag, ist er nun in meinem Facebook blockiert und es könnte ganz gut sein, dass Ihm noch weitere folgen werden.

Im Grunde genommen, hätte ich es wissen müssen, dass es nicht gut rauskommen kann, wenn Residente und Touristen im selben Forum schreiben.
Ich hatte ja schon ähnliche Erfahrungen in Foren gemacht und es passiert immer wieder, dass hintenrum gelogen wird, nur um eigene Geschichten zu vertuschen. Solche Lügen halten sich hartnäckig im Internet, speziell, wenn sie in einem Forum geboren wurden und dann von den Forenleserinnen und Lesern verbreitet werden, was gestern wieder mal passiert ist und meine These bewiesen wurde.
Glücklicherweise kann man solche Internet Userinnen und User blockieren, was aber auf Dauer auch nicht wirklich hilft.


Dieses alles besser wissen wollen, ist eine Krankheit, die man auch im Internet nicht heilen kann.
Hat einer eine Sri Lankan geheiratet, berechtigt Ihn das offenbar, über dem Rest der Weissen hier in Sri Lanka zu stehen und baut er auch noch grad ein Haus in Sri Lanka, dann hat er offenbar die sri lankische Weisheit mit Löffeln gefressen. Erwähnen muss man aber, dass dieser jemand nur hier zum Urlaub kommt, sich aber anmasst, alles zu Wissen.
Wir er dann in die Enge getrieben und es geht ihm die Luft aus, beim Argumentieren, greift er in eine untere Schublade und verbreitet Lügen weiter, die in einem Forum, vor Jahren entstanden und nie korrigiert worden sind.
Es wäre ja schlimm, zugeben zu müssen, dass man falsch gelegen ist.
Dieser Jemand kommt aber grad mal zum Urlaub her und hat dann im Sinn, wenn er mal Rentner ist, hier zu leben.
Bei diesem vorprogrammierten Unfall möchte ich gerne Mäuschen spielen.

Ich mach mir ja immer Notitzen, was ich in meinem Blog so veröffentlichen will, über was ich schreiben will.
Leider bringe ich kaum positive Themen zusammen.

Gestern kommt der Gardenhelper, oder der Mann für's Grobe.
Meine Frau hatte ein paar Jobs für Ihn und Sie eröffnete mir, dass der nun teurer geworden sei. der verlangt nun für einen halben Tag 1000 LKR.
Er ist also angekommen und hat sich alles mal angeschaut und dann um Frühstück gebeten, dass er dann genüsslich verzehrt hat. Er musste sich schliesslich stärken, bevor er mit der Arbeit angefangen hat. Um die Mittagszeit hat er natürlich einen Lunch erwartet und so hat Ihm meine Frau ein Luchpacket gekauft und gebracht, um nach dem Essen dann den Tausender zu kassieren und zu gehen.

Offenbar passt man sich so, den teurer gewordenen Preisen an.

Eigentlich wollte ich Shanika einen schönen Ferienausklang bieten und wir sind wieder frühstücken gewesen.
Natürlich habe ich auch noch gleich 10 Croissnats gekauft, um die mitzunehmen.
Ich war schockiert ..... Die Tische, die als Schutz über eine Glasplatte verfügen, waren nicht geputzt und nachdem ich den Kellner aufgefordert hatte, den Tisch zu putzen, war dann der ganze Dreck einfach über die ganze Glasplatte verschmiert.
Die Croissants waren auch nicht mehr aus dem selben Blätterteig gemacht, wie das früher der Fall war. Der Schinken, war mehrfach aufgetaut und wieder eingefrohren worden, was man sehen und erst recht schmecken konnte.Ich habe den Schinken nicht gegessen ....

Wir waren enttäuscht, denn es ist wieder so, wie in anderen Läden auch, dass die Qualität, früher, oder später nachlässt.
Mal sehen, ob es wieder bessert, denn bei mir hat jeder mehr wie nur eine Chance zu gut.

.... und ich wollte eigentlich doch was Positives schreiben ......

Leider ist mir aber in den vergangenen 48 Stunden das obig Beschriebene passiert ....